Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Messe-WaterEX-Peking-2015

Bei der diesjährigen Wassermesse WaterEx in Peking, oder auch als 6. Internationale Wasser Technologie Messe Chinas bezeichnet, präsentierte sich BestWater Interntional mit seiner innovativen Technologie.

Die WaterEx gehört zu den bedeutendsten Messen Chinas für Wasseraufbereitung und Wasserwirtschaft. In den drei Tagen besuchten mehr als 30.000 Menschen das China National Convention Center, um sich über die neuesten Technologien und Standards im Bereich Wasseraufbereitung zu informieren. Über 700 Aussteller aus 20 Ländern präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen.

Wo sich das ‚Who is Who‘ der Welt bezüglich Wasseraufbereitung und -wirtschaft trifft, darf BestWater International nicht fehlen. Der Generalvertreter Shanghai Naishang Import and Export Trade Co.Ltd präsentierte den Kunden und Händlern die innovativen Molekularfiltersysteme ‚Made in Germany‘ von BestWater International. Nicht nur die Molekularfiltersysteme mit Energetisierungsmodulen fanden großes Interesse, sondern auch der Luftfilter BestAir AirJet 500. Der große Andrang auf dem Messestand von BestWater zeigt wie stark die Nachfrage nach qualitativ guten Produkten mit innovativer Technologie im Bereich Wasseraufbereitung und Luftreinigung ist. Die Mitarbeiter des Messestandes von BestWater kamen kaum zur Ruhe. Die Besucher wollten so viel wie möglich über die eingesetzte Technik wissen oder sich über mögliche Zusammenarbeit informieren. Am überzeugendsten war natürlich das ausgeschenkte BestWater Wasser, welchem die Besucher Bestnoten gaben.

Das Marktpotenzial in China ist bei der Wasserfiltration noch längst nicht ausgeschöpft. Laut Angaben von ‚researchandmarkets.com‘ wird der Markt für Wasserfiltration eine jährliche Wachstumsrate von über 25 Prozent pro Jahr bis 2020 aufweisen. Die auf Umkehrosmose basierenden Wasserfilter-Systeme dominieren hierbei den Markt, was sich in den nächsten fünf Jahren auch fortsetzen dürfte. Besonders in privaten Haushalten steigt die Nachfrage nach Umkehrosmose-Systemen, da etwa 70 Prozent des von den Wasserbetrieben bereitgestellten Wassers verunreinigt ist. 2011 gab die chinesische Regierung die Schätzung ab, dass 82 Prozent der Flusswasserressourcen und 55 Prozent der Grundwasserressourcen stark mit giftigen Stoffen wie Arsen, Blei, Quecksilber etc. verunreinigt sind. Allein das Pekinger Trinkwasserreservoir ist mit Schwermetallen wie Stickstoff, Chrom, Blei, Ammoniumstickstoff belastet. Die Schadstoffkonzentration liegt über dem 20fachen WHO Standard.

Messe WaterEX Peking 2015 2Das gleichzeitig einhergehende,zunehmende Bewusstsein für Gesundheit und Wasserqualität sorgt für eine steigende Zahl von Verbrauchern, die sich für Wasseraufbereitungssysteme wie Umkehrosmose-Anlagen für den Privatgebrauch interessieren. Durch das wachsende Einkommen vieler Haushalte, die zunehmende Verschmutzung des Wassers durch die Industrie und die steigende Effizienz von Umkehrosmose-Systemen wird ein Marktanteil der Umkehrosmose-Systeme von 60 Prozent am gesamten Wassermarkt geschätzt. „Wachsende Industrialisierung ist eine große Bedrohung für die Wasserressourcen in China. Verschlechterung der Wasserqualität gekoppelt mit steigenden Gesundheitsbewusstsein der chinesischen Verbrauchern lässt erwarten, dass die Einführung von Wasserfiltern in den nächsten fünf Jahren stark zunehmen wird“ sagt Mr. Karan Chechi, Research Director bei TechSci Research, einer forschungsbasierten, globalen Unternehmensberatung.

In einem wachsenden, boomenden Markt in China bieten sich für Unternehmen wie BestWater International gute Möglichkeiten. Auch weil die Alternative Trinkwasser aus Flaschen oder Beuteln keine gesundheitliche Sicherheit gibt. Die chinesische Aufsichtsbehörde für Lebensmittel und Medikamente hat Flaschenwasser getestet. Insgesamt wurden 3.649 Produkte getestet, um eine repräsentative Aussage zu treffen. Ein Fünftel ist nicht für den Verzehr geeignet, es erreicht keine Trinkwasserqualität. Selbst namhafte chinesische Hersteller wie Wahaha, Robust, die China Huiyuan Juice Group und CR Beverage schnitten so schlecht ab, dass sie auf die „Schwarzliste“ gesetzt wurden.

Insgesamt waren 775 Proben, also 21,1 Prozent, mit besorgniserregenden Werten an Bakterien oder chemischen Stoffen verunreinigt und somit gesundheitsschädigend. Mit 475 Proben (22,75 Prozent) positioniert sich abgepacktes, gereinigtes Wasser im Mittelfeld. Noch schlechter schnitten die allgemeinen Trinkwasser-Produkte mit 269 verunreinigten Proben (29,59 Prozent) ab. Hier war jede dritte Probe mangelhaft. Beim Mineralwasser wurden nur 31 Proben, lediglich 4,75 Prozent, beanstandet. 2013 stellte die Pekinger Regierung fest, dass die Quellen nicht sicher wären und etwa 50 Prozent des Trinkwassers nicht einmal die eigenen Gesundheitsstandards erfüllt. Kein Wunder, dass selbst Flaschenwasser nicht sicher ist.

Mit der WaterEx in Peking hat sich BestWater dieses Jahr überragend präsentiert und hat die Besucher des Standes überzeugt. In den kommenden Monaten und Jahren gilt es für BestWater sich im Markt mit den innovativen, qualitativen Umkehrosmose-Wasserfiltern ‚Made in Germany‘ zu positionieren.