• Luftfilter von BestWater -  die richtige Wahl!

    Luftfilter von BestWater - die richtige Wahl!

  • 1

Ratgeber zu Luftfiltration und Luftfilter

ratgeber luftfilter 125x125Luftfilter werden immer beliebter und etablieren sich nicht mehr nur in den Warteräumen von Arztpraxen oder Büros, sondern halten auch zunehmend in den heimischen Wohn- und Schlafzimmern Einzug.

Reine Luft erhält man mit Luftfiltern. Doch worauf sollte man bei der Beschaffung eines solchen Gerätes achten? Welche Faktoren spielen eine wichtige Rolle? Wir haben für Sie einige Informationen zusammengestellt.

Gesunde Raumluft nur noch durch Luftfilter?

Gesunde Raumluft durch Luftfilter

Über gesunde Nahrungsmittel, gutes Trinkwasser und ausreichend Bewegung für einen gesunden Lebensstil wird im Allgemeinen viel nachgedacht. Deutlich weniger Beachtung findet die Luft die wir atmen beim Thema „gesünder leben“. Luftfilter sind immer noch „exotisch“ in deutschen Haushalten. Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind 2012 etwa acht Millionen Menschen an Erkrankungen gestorben, die in Verbindung mit verschmutzter Luft stehen. Schlechte Luft ist „die größte umweltbedingte Gesundheitsgefahr. Die häufigsten Todesursachen sind Schlaganfälle und Erkrankungen der Herzkranzgefäße, gefolgt von chronischen Lungenerkrankungen und Krebs“, erklärte die Direktorin der WHO-Abteilung für öffentliche Gesundheit und Umwelt, Maria Neira. Laut WHO sind 3,7 Millionen Todesfälle auf schlechte Luft außerhalb von Gebäuden zurückzuführen und etwa 4,3 Millionen Todesfälle auf Innenraumluft. Die Luft außerhalb von Gebäuden entzieht sich der persönlichen Kontrolle, doch in Innenräumen sind Luftfilter eine effektive Maßnahme für gesunde Raumluft.

Weiterlesen ...

Luftfilter - Gesunde Raumluft

Gesunde Raumluft

Mehr als die Hälfte der Menschheit lebt heute in Großstädten. Obwohl die Kommunen und Gemeinden versuchen die Luftverschmutzung zu verringern, ist die Schadstoffbelastung in vielen Regionen gesundheitsgefährdend hoch. Seit 1. Januar 2005 gilt ein Tagesgrenzwert für  Feinstaub (PM10) von 50 Mikrogramm/Kubikmeter,  der maximal an 35 Tagen im Jahr überschritten  werden darf. Als Feinstaub werden kleinste Partikel  in der Luft bezeichnet, die beim Einatmen eine Gefährdung  der Gesundheit darstellen können. Diese reicht von chronischen Atembeschwerden bis hin  zu Lungenkrebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt. Die WHO rät bei Feinstaub der  Partikelgröße kleiner als zehn Mikrometer (PM10)  schon lange zu einem weitaus strengeren Luftgüteleitwert  von 20 Mikrogramm/Kubikmeter im Jahresmittel.

Weiterlesen ...